Textil und Bekleidung

Eine der wichtigsten Konsumgüterbranchen ist die Textil- und Bekleidungsindustrie. Es gibt verschiedene Arten von Textilien: Technische Textilien, welche unter anderem in Medizin (Verbandsstoffe), bei der Produktion von Autos, Schiffen, Flugzeugen und Bahnen (Komfort, Akustik, Kraftstoffeinsparung, Sicherheit), im Baugewerbe (Verhinderung von Erosionen, Verwendung für Überdachungen, Beton) sowie Landschaftsbau und Umweltschutz eingesetzt werden; Bekleidungs- sowie Heim- und Haustextilien (Herstellung von Gespinsten, Geweben, Filzen, Garnen, durch Spinnen von Rohfasern; Faserproduktion, Wolle, textile Flächen, Textilveredlung, Herstellung von Maschenwaren, Gardinen, Teppiche, Vorhänge, Polsterstoffe, Handtücher, Bekleidung).
Hierbei sind die Prozesse auf verschiedene Produktionsstätten verteilt: Spinnerei, Weberei, Wirkerei, Strickerei, Textilveredelung. Dort finden dann Herstellungsprozesse wie Spinnen, Zwirnen, Weben, Wirken, Stricken, Filzen, Flechten, Nähen, Knüpfen, Tufting, Klöppeln, Färben, Beflockung, Sticken, Textildruck, Bleichen, Beuchen, Beschichten, Krumpfen, Laugieren, Walken, Gaufrieren, Ausrüstung, Merzerisation und Konfektion statt.